Textgespür
4. November 2020, gepostet in Allgemein, Quicktipps, Texten

Wie du eigene Zitate für deine Website erstellst! [Quicktipp]

Zitate. Gefühlt ist das ganze Netz voll davon. Dabei sind es aber immer dieselben schlauen Sprüche, die über den Bildschirm flattern. Buddha, Oskar Wilde und Albert Einstein werden schlicht überstrapaziert. Wenn du dich nicht länger mit fremden Federn schmücken willst, dann zeige ich dir heute, wie du deine eigenen Zitate für deine Website oder Facebook-Seite erstellst! Los geht’s!

Zitate erstellen Schritt 1: Schnapp dir einen Wert!

Jeder Mensch hat Werte. Wenn du dir bisher keine Gedanken dazu gemacht hast, solltest du das rasch nachholen. Denn Werte sind das Grundgerüst deiner Persönlichkeit und in deinem Business. 

Für mich ist beispielsweise Freiheit ein essentieller Wert. Für dich ist es vielleicht die Lebensfreude, Frieden oder Liebe. Was du dir aussuchst, bleibt dir überlassen. Wichtig dabei ist: Der Wert soll dich selbst widerspiegeln. Oder etwas, das deine Kund*innen durch dich erfahren. 

Schritt 2: Definiere diesen Wert für dich!

Das Schöne an Werten ist, dass jeder Mensch sie eigens für sich definieren kann. Meine Definition von Freiheit muss sich nicht mit deiner decken – und trotzdem meinen wir dasselbe. Perfekt, um daraus ein Zitat für deine Website zu basteln. 

Ich definiere meinen Wert so: Freiheit bedeutet, immer eine Wahl zu haben. Oder auch: Wer frei lebt, entscheidet selbst, wofür es sich zu sterben lohnt! 

Wie definierst du deinen Wert für dich? Nimm dir ruhig etwas Zeit, dich intensiv damit auseinanderzusetzen. Gute Werte nebst eigener Definition kannst du in deinem Marketing immer brauchen.

 

Eigene Zitate erstellen Schritt 3: Je plastischer, desto besser!

Falls deine Definition für sich genommen noch nicht zitierfähig genug ist, dann darfst du jetzt kreativ werden. Mit ein paar einfachen Tricks aus der Texterkiste verwandelst du deine abstrakte Definition in ein handfestes und lebensnahes Zitat. 

  1. Stelle einen Vergleich an. Beispielsweise:
    Freiheit ist wie ein Tanz zwischen Nähe und Distanz.
    Liebe ist wie strahlendes Band zwischen zwei Seelen.

  2. Verknüpfe einen sinnliche Erfahrung (riechen, fühlen, schmecken, hören, sehen).
    Wer sich frei fühlt, dem schenkt das Leben Chancen!
    Freude ist die sichtbare Liebe zum Leben!

  3. Erstelle ein Paradoxon.
    Freiheit ist gelebte Sicherheit außerhalb der Komfortzone.
    Liebe fesselt nicht. Sie verbindet, was zusammengehört.

 

Nun bist du dran – erstelle deine eigenen Zitate für deine Website!

Was Buddha, Einstein und Co. können, kannst du schon lang! Aber auf deine einzigartige Weise. Erstelle deine eigenen Zitate und nütze sie auf deiner Website. Oder verpacke sie in eine hübsche Grafik und nutze sie für Social Media. Auch einem Flyer verleiht dein persönliches Zitat gleich eine verbindlichere Note!

Dieser Quicktipp hat dir geholfen? Dann teile ihn gerne weiter!

Trau dich, zu strahlen!
Herzliche Grüße,
Melanie von Textgespür!

website texte schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Texterin aus Wien