Textgespür
16. Juli 2021, gepostet in SEO

[Quicktipp] Keywordrecherche leicht gemacht!

Mit einer soliden Keywordrecherche legst du die Basis für wirksame Website-Texte. Auch wenn du vorrangig für deine Kund:innen schreibst, solltest du die Suchmaschine nicht außen vor lassen. Denn was bringt dir der beste Text, wenn Google ihn nicht ausspuckt? Klar, eine Keywordrecherche machst du nicht schnell mal nebenbei. Doch mit den richtigen Tools blickst du dieser Mammutaufgabe entspannt entgegen. Gleichzeitig freust du dich auf ein besseres Google Ranking, passende Anfragen und frische Content-Ideen für deinen zukünftigen Blog!

Was sind Keywords?

Kurz, falls du mit diesem Begriff noch nie etwas zu tun hattest: Keywords sind Suchbegriffe, die du bei Google eintippst. Sie unterscheiden sich in Short Tail Keywords (z. B. Coaching) und Long Tail Keywords (z. B. berufliches Coaching Würzburg). Die Suchmaschine arbeitet nach einem eigenen Algorithmus und sortiert die Ergebnisse nach potenzieller Relevanz für den Suchenden. Wie du eine Keywordrecherche generell angehen solltest, liest du in meinem Blogartikel zum Google Ranking deiner Website! Hier soll es vorrangig nur um die Tools gehen, die dir deine Arbeit definitiv erleichtern werden.

Klassische Keywordrecherche mit Google Auto Suggest

Die einfachste Möglichkeit, deine Keywords zu finden, ist Google selbst. Du kannst es gleich ausprobieren: Nimm dir einen Suchbegriff deiner Wahl und tippe ihn in die Suchleiste. Doch anstatt auf Enter zu drücken, setzt du einfach ein Leerzeichen. Schon wirft dir Google ein paar Vorschläge aus.

Keywordrechere mit Google Auto Suggest
Bildquelle: Screenshot Melanie Huemer

Das ganze funktioniert auch, wenn du nach dem Leerzeichen einen belieben Buchstaben eingibst. Wenn du das gesamte Alphabet durchspielst, bekommst du einen ganzen Berg an Keywords, die regelmäßig gesucht werden. Das vereinfacht die Keywordrecherche für deine Website-Texte bereits erheblich! Allerdings kommst du nicht drum rum, eine eigene Excel-Tabelle für deine Keywords anzulegen, um die Ergebnisse auch festzuhalten.

Keywords finden nach Alphabet
Bildquelle: Screenshot Melanie Huemer

Vorteile der Keywordrecherche mit Google: Du erhältst Suchbegriffe, die auch tatsächlich bei Google eingegeben werden.
Nachteile: Keine Aussage über das tatsächlich Suchvolumen oder die Konkurrenz. Keine Exportfunktion – Handarbeit ist angesagt!

Schnelle Keywordrechereche mit Seorch!

Google Auto Suggest ist dir zu aufwendig? Dann schau mal bei Seorch vorbei! Es bietet dir einen enormen Umfang an SEO-Tools, eines davon auch für die schnelle Keywordrecherche. Klicke einfach auf Ultrasuggest, gib dein Keyword ein und clicke auf Check.

Keywordrecherche mit Seorch – schneller und ausführlicher!
Bildquelle: Screenshot Melanie Huemer

Zusätzlich zu den Long Tail Keywords bekommst du auch eine Auswertung, auf welcher Plattform danach gesucht wird. Ziemlich praktisch für einen raschen Überblick! Mit einem Klick auf CSV oben rechts kannst du dir deine Keywordliste gleich herunterladen.

Außerdem liefert dir Seorch auch ein W-Fragen Tool – probiere es gleich einmal aus! Die ermittelten Vorschläge eignen sich perfekt für Überschriften auf deiner Website!

Vorteile von Seorch: Schnelle Keywordrecherche mit mehr Tiefgang und Exportmöglichkeit
Nachteil: Kein Suchvolumen

Keywordrecherche: Voller Überlick mit SEObility (+vieles mehr!)

SEObility* ist ein wahrer Alleskönner und ein durchaus leistbares Tool, wenn du deine Website langfristig im Blick behalten willst. Doch auch in der kostenlosen Version bietet es dir eine Gustostückerl in Sachen Keywordrecherche. Leg dir einen Account an und schon kannst du loslegen. Ich bin selbst seit vielen Jahren treue Kundin und setze SEObility* auch teilweise für meine Projekte als Texterin ein.

In der kostenlosen Variante kannst du deine Keywords recherchieren und dabei bis zu 10 davon dauerhaft bezgl. Google Ranking überwachen. Außerdem scannt das Tool akribisch deine Website und macht dich auf Probleme aufmerksam. Und wenn dir mal etwas nicht klar ist, hilft dir der Support rasch weiter.

Für knapp 50 Euro/Monat ist SEObility* richtig mächtig und sicherlich wirst du nicht alle Funktionen brauchen. Aber wenn du das Google Ranking deiner Website dauerhaft im Blick behalten willst, bekommst du diesen Umfang nirgends günstiger.

Vorteile der Keywordrecherche mit SEObility: Alle Informationen, die du brauchst und viele nützliche Funktionen, die das Ranking deiner Webseite nachhaltig verbessern.
Nachteile: Der komplette Funktionsumfang kostet rund 50 Euro/Monat.

*Affiliate Link – ich bekomme eine kleine Provision, wenn du deinen Account über diesen Link erstellst!

Keywordrecherche leicht gemacht!

Ich hoffe, ich konnte dir deinen Widerwillen gegenüber SEO und Keywordrecherche etwas nehmen. Ja, es bedeutet Arbeit, deine Website bei Google gut zu platzieren. Aber langfristig lohnt es sich für dich und dein Business! Auf meinem Blog findest du noch 7 SEO Anfängertipps, die dein Google Ranking verbessern!

Du möchtest die Keywordrecherche lieber auslagern? Kein Problem – schreib mir eine Nachricht! Als Texterin gehört es zu meinem täglich Brot, Websites, Blogs und Onlineshops mit kreativem Content zu versorgen, der auch gefunden und gelesen wird!

Gib Taste!
Herzliche Grüße,
Melanie von Textgespür!

website texte schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Texterin aus Wien