Textgespür
17. Oktober 2018, gepostet in Quicktipps

[Quicktipp] Wie du deinen Wortschatz erweiterst!

Totale Blockade. Kleine Rauchwölkchen puffen aus deinen Ohren. So sehr du deine Gehirnwindungen auch auswringst, du findest einfach nicht die richtigen Worte? Das kann ganz schön ärgerlich sein. Besonders wenn die Zeit drängt. Ein üppiger Wortschatz ist deine Geheimwaffe gegen langweilige Texte. Deswegen habe ich heute einen flotten Tipp für dich, wie du deinen Wortschatz massiv erweitern kannst. Neugierig? 😉

Mit einer einfachen Übung zu einem spektakulären Wortschatz!

Paraphrasieren – wie, das sagt dir nichts? Ich wette mit dir, dass du es sicherlich schon einmal in deinem Leben getan hast. Ohne es zu wissen.

Hinter dem komplizierten Namen verbirgt sich ursprünglich ein Werkzeug der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg. Es soll dabei helfen, ein Gespräch von der emotionalen auf die sachliche Ebene zu bringen, indem der Inhalt mit eigenen Worten zusammengefasst und wiedergegeben wird. Damit signalisierst du deinem Gegenüber Aufmerksamkeit und zeigst Interesse daran, Missverständnissen vorzubeugen.

Und was hat das jetzt mit deinem Wortschatz zu tun?

Ganz einfach: Indem du etwas in deinen eigenen Worten erklärst, „zwingst“ du dein Gehirn dazu, alternative Formulierungen und Synonyme für das bereits Gesagte zu finden. Diesen Mechanismus machen wir uns in dieser Übung zunutze.

 

Mit Paraphrasen zum besseren Wortschatz

 

Wortschatz verbessern Übung
Damit du nicht mehr mit der Lupe nach passenden Worten suchen musst!

 

Paraphrasieren eignet sich perfekt, um hitzige Gespräche zu entschleunigen. Keine Sorge, du musst jetzt keinen Streit mit deinem Liebsten vom Zaun brechen. Es reichen ein paar Minuten deiner Zeit und ein bisschen Hirnschmalz. Eventuell noch Stift und Papier und dann kann es auch schon losgehen!

Du kannst die Übung schriftlich, mit einer zweiten Person oder nur in deinem Kopf machen. Zum Beispiel wenn du das nächste mal in der U-Bahn sitzt und unfreiwillig Zeuge eines Telefongespräch wirst ;).

Nimm dir einen beliebigen Satz. Irgendeinen. Der muss weder besonders toll geschrieben, noch wahnsinnig aussagekräftig sein. Beispielsweise:

Hans nimmt am Mittwoch den Bus, um damit zur Arbeit zu fahren.

Nun erzählst du ihn in deinen eigenen Worten. Krame dabei ausschließlich in deinem Kopf und nicht in Google oder einem Wörterbuch.

  • Einmal wöchentlich verwendet Hans ein öffentliches Verkehrsmittel, um damit zu seinem Job zu gelangen.
  • In der Wochenmitte nutzt Hans den öffentlichen Nahverkehr, um den Weg zu seinem Brötchenjob zurückzulegen.
  • Mittwochs steigt Hans in ein Öffi, damit er seinen Arbeitsplatz erreicht.

 

Wichtig ist, dass du dabei Spaß hast :). Vollkommen egal, ob der Satz dadurch komplizierter wird. Sei kreativ! Es geht hier nicht um falsch oder richtig oder darum, einen super guten Text zu schreiben. Es ist der spielerische Ansatz, der langfristig deinen Wortschatz erweitert.

Noch ein Beispiel?

Wenn es dunkel wird, beginnen die Sterne am Himmel zu strahlen.

  • Abends starten unzählige Himmelskörper ihr Leuchtfeuer.
  • Wenn die Sonne untergegangen ist, erscheinen am Firmament tausende Glitzerpunkte.
  • Bricht die Nacht herein, entzünden sich viele kleine Lichter über unseren Köpfen.

Fällt dir ad hoc kein Synonym ein, verwende einfach eine Umschreibung. Falls dir diese Übung bekannt vorkommen sollte: Viele Brettspiele wie zum Beispiel „Activitiy“ oder „Tabu“ greifen ebenfalls darauf zurück ;).

Den Wortschatz erweitern und bessere Texte schreiben

Durch regelmäßige Wiederholungen erweitert sich dein Wortschatz ganz natürlich. Im Grunde kennst du diese Synonyme und Phrasen ja bereits. Sie klemmen nur manchmal zwischen zwei Gehirnwindungen. Während des Paraphrasierens lockst du sie aus der Reserve an die frische Luft. Dadurch findest du die richtigen Worte schneller und schreibst automatisch bessere Texte!

Hast du Lust bekommen, es einmal auszuprobieren? Dann poste mir doch deine Version zu folgendem Satz in die Kommentare:

Im Winter möchte ich eine Reise nach Japan unternehmen.

Ich wünsche dir viel Spaß und einen fantastischen Wortschatz!

Deine paraphrasierende Melanie 🙂
Bildquelle: Pixabay

Abonniere meinen Newsletter!

Erhalte mein E-Book "So erstellst du eine perfekte Facebook Firmenseite" sowie exklusive Tipps & Angebote rund ums Thema Sichtbarkeit!

Ich stimme der Verarbeitung meiner Daten zum Versand des Newsletter durch Textgespür und MailChimp ( more information ) zu.

Du magst keinen Spam? Ich auch nicht 🙂 Die Datenverarbeitung erfolgt gemäß DSGVO. Weitere Informationen findest du unter Datenschutz

10 Antworten auf “[Quicktipp] Wie du deinen Wortschatz erweiterst!”

  1. Im Winter möchte ich eine Reise nach Japan unternehmen.

    Der Winter eignet sich hervorragend für eine Asienreise, speziell nach Japan.

    Hast du schon gehört, im Winter soll Japan besonders reizvoll sein.

    Im Winter reizt mich an Japan der Schitourismus.

    Wenn man bedenkt, wie günstig die Reisekosten im Winter nach Japan sind.

    Ich habe beim Winter Urlaub in Japan eine besonders nette Bekanntschaft gemacht.

    Mein kommendes Reiseziel ist ein Winterurlaub in Japan.

    Gestern bekam ich ein unwiderstehliches Angebot von der Agentur, das bedeutet für mich einen Winter lang in Japan zu verleben. Fühlt sich an wie Urlaub.

    Hast du im Winter schon etwas vor, denn ich plane eine Reise nach Japan.

    Erst kürzlich kam meine nichte vom Winterurlaub aus Japan zurück.

    Ich könnte da ungehemmt weiter rephrasieren, macht Spaß👍😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Texterin aus Wien